Dienstag, 27. September 2011

Rotkäppchen

Passend zum Lieblingsmantel habe ich für unser Schneeweißchen ein Rotkäppchen gehäkelt.
 
  Diese Art des Mützenhäkelns ist sehr einfach
und wenn man es wie ich mit dickem Garn macht, auch superschnell geschafft.










Garn: aus dem Fundus
Nadelstärke: 7,0 

Und so einfach gehts:
LM = Luftmasche
Stb = Stäbchen

gehäkelt wird in Runden
8 LM mit einer Kettmasche zum Ring schließen und in jede LM 2 Stb häkeln = verdoppeln.
2. Runde: jedes 2. Stb verdoppeln (also 1 Stb, 2 Stb in eines häkeln, 1 Stb, usw)
3. Runde: jedes 3. Stb verdoppeln
4. Runde: jedes 4. Stb verdoppeln
solange, bis das Häkelstück schön auf den Hinterkopf passt.
Dann glatt (also ohne Verdoppelungen) weiterhäkeln, bis die Mütze passt
.
Solltest du feststellen, dass sie zu weit wird, kannst du sie mit Maschenabnahmen
(gelegentlich ein Stb überspringen) verkleinern.
Oder du trennst sie noch einmal bis zum Hinterkopfteil auf
und reduzierst die Verdoppelungsrunden,
indem du z. B. die 4. Runde auftrennst und ab der 3. Runde glatt häkelst.

Du kannst die Mütze aber auch beliebig vergrößern,
wenn du die Verdoppelungsrunden einfach weiter fortsetzt.

Meine Anleitungen (Bilder, Maß- und Strickangaben etc.) und die daraus entstehenden Produkte
sind ausschließlich für den privaten, nichtkommerziellen Gebrauch bestimmt!
Ich teile meine Ideen gerne mit euch, macht anderen einfach eine Freude.
Copyright by www.epipa.de, bzw. http://epipa.blogspot.com

Donnerstag, 8. September 2011

Wärmendes

Ein neues Projekt habe ich bereits auf der Nadel.
Allerdings ist nicht ganz sicher, wer von uns beiden als erster "fertig" ist.


Ich hoffe doch, dass ich es bin, denn ich würde die kleine Decke gern mit ins Krankenhaus nehmen.


 Das Muster kennt ihr bereits, ich weiß. :o) Aber es gefällt mir einfach zu gut.

Dienstag, 6. September 2011

Granny Projekt

Seit dem Wochenende ist es fertig! Mein Großmütterchen Projekt.
Es hat ein bisschen länger gedauert als ich dachte,
weil ich mich dann doch für die langwierigere Form entschieden habe, doch wie heißt es so schön?
Was lange währt, wird endlich gut. 
Und ich finde es ist ganz herrlich geworden!

Was habe ich alles gemacht?
Aus dem Rosengranny habe ich ein Kissen für unser Kanapee in der Küche genäht.
Dort ist es auch sogleich zum Lieblingsplatz anvanciert.




Die anderen Grannys habe ich zu einer Decke zusammengefasst.
Dazu habe ich sie mit weiteren eigenen Grannys ergänzt,
 anschließend die vielen verschiedenen Farben mit einem grauen Rand ein wenig "beruhigt"
und die Grannys damit gleichzeitig um ein gutes Stück vergrößert.
Die Decke habe ich noch mit einem Rand umhäkelt und - fertig ist mein Granny Projekt.
Mittlerweile hat sich die ganze Familie schon darin eingekuschelt
und an kühlen Sommerabenden draußen auf der Terrasse wickle ich mich gern darin ein.

Ich habe gefühlte 1001 Bilder gemacht, weil ich jedes der Grannys aufs Bild bekommen wollte
und weil ich mich nicht für weniger entscheiden kann, poste ich sie jetzt einfach alle.


Die Anfänge







Die fertige Granny Decke








Mir hat dieses Projekt unglaublich viel Spaß gemacht
und ich liebe das fertige Ergebnis.