Freitag, 13. Januar 2012

DIY - Stricknadeln

Heute zeige ich dir, wie du deine 
eigenen Stricknadeln
ruckzuck selbst machen kannst.

Ich hatte noch von einem meiner Weihnachtsgeschenke
Stäbchen Kandiszucker übrig. 
Mein Sohn sah sie, und meinte,
das wären doch super Stricknadeln.
Hach, das ist mein Kind!


Alles was du brauchst, sind 

2 Stäbe Kandiszucker
(für Schnellstricknadeln)
oder 
5 Stäbe Kandiszucker
(für ein Nadelspiel)
dann noch
1 Kanne Tee
Sekundenkleber
1 guten Spitzer
etwas feines Schleifpapier 
(ich habe hier was aus der Werkstatt meines Mannes geholt
- keine Ahnung wie das heißt, ist jedoch das Gleiche)

Die kleinen Nadeln haben laut meiner Nadellehre Nadelstärke 3,0. 


 

  1. Stäbchen vom Zucker befreien - hier kommt der Tee ins Spiel

  2. Stäbchen etwas trocknen lassen (Holz quillt bei Feuchtigkeit auf).
    In der Zwischenzeit kannst du deine Schubladen
    nach Sekundenkleber und Sandpapier durchforsten.
    ... Erstaunlich, was man da alles noch findet.

  3. Sollte die kleine Holzkugel locker sein, klebst du sie jetzt mit Sekundenkleber fest.

  4. Dann spitzt du der künftigen Nadel ihre Spitze.

  5. Jetzt schleifst du die Spitze schön glatt und rundest sie vorn ein wenig ab.

  6. Zum Schluss schleifst du über das gesamte Stäbchen, bis es sich weich anfühlt
    und keine Widerstände mehr spürbar sind.
    Dann rupft und zupft später nix. 

    Fertig!


Super praktisch, wenn du etwas Kurzes stricken möchtest, wie einen Schal,
ein kurzes Socken-Nadelspiel brauchst,
oder wenn du schlicht verzweifelt bist, weil du wie ich,
gerade eine deiner Nadeln zerbrochen hast.
 
 Das gleiche Procedere kann man übrigens auch mit Schaschlik-Spießchen veranstalten.


Bis bald!

Kommentare:

  1. Das ist ja eine super Idee und absolute Recycling!

    Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung! Ich frage mich gerade, warum ich diese Stäbchen danach immer weggeschmissen habe!

    Naja...beim nächsten Mal werde ich auf Deine Idee zurück kommen!

    LG
    Lissy

    AntwortenLöschen
  2. Toll Idee und ich frage mich gerade, wie es wäre, dies dann noch zu lackieren, zum Beispiel rot mit weißen Pünktchen, mit Klarlack drüber sind sie dann auch schön glatt... Sehen sicherlich gaaaaanz schön aus!
    Liebste Grüße von
    Theresa,
    die nicht stricken kann, aber mit solchen Nadeln es vielleicht doch mal probiert!

    AntwortenLöschen
  3. Schön .....:-) So ne´Idee hatte ich auch schon mal, habe sie aber nie umgesetzt.
    GlG Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Bin begeistert! Das ist ja ´ne super Idee, die ich bestimmt übernehmen werde!
    GGLG
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. Uiiii uiiiii uiiiiii, hier bringst Du eine gute Idde nach der anderen, ich komm garnicht hinterher...ich möchte unbedingt Wolle färben, mit den Kindern und daraus dann Socken stricken , am besten mit diesen nadeln! Danke fürs teilen das ist sehr lieb von dir!!! Hast du noch Wolle zum selber färben?
    liebe andrellagrüße

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Du Liebe,

    ich habe Deinen tollen Blog gerade entdeckt und laß mal liebe Grüße da

    Ilka

    AntwortenLöschen
  7. Ist ja `ne tolle Idee und ich hab da doch noch Kandiszucker ... also heißt es heute: TEATIME.
    Schön.
    Einen lieben Gruß Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Eine schöne Idee.
    Hat mir doch meine Lieblingstochter gerade wieder eine kaputt gemacht ,wenn sie mit ihrer Strickliesel versucht,lange Wollschlangen herzustellen.
    Undd dann kann endlich wieder ganz viel süßen Tee trinken "lach"
    Schönes Wochenende
    Maike

    AntwortenLöschen
  9. Eine ganz witzige Idee ... und vielleicht könnte man ja die Holzkugeln vor dem Kleben noch bunt bemalen, dann sind die Nadeln gaaaanz privat.
    Liebgruss, mimi

    AntwortenLöschen
  10. Also das nenn ich mal eine geniale Idee!!! Super!

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen