Donnerstag, 4. Oktober 2012

Darfs ein bisschen mehr sein?

Wir bekommen Zuwachs.

Die Geburt des Kleinsten Kindes jährt sich in diesem Herbst zum ersten Mal
(wie die Zeit vergeht!)
  und da wir neben der immerwährenden Renovierungsarbeiten sonst nix zu tun haben,
holen wir uns eben noch ein bisschen mehr Trubel ins Haus.


Am Wochenende ist es soweit.
Nach nächtelanger Internetrecherche, Telefonaten, Besuchen
und schlussendlich gefühlten Jahrzehnten des Wartens
(die Kinder waren noch nie so vollständig über den Stand der aktuellen Wochentage orientiert)
treffen wir voll Vorfreude die allerletzten Vorbereitungen.

Jeder bringt sich nach seinen Möglichkeiten ein.

So haben sich bereits die Mitglieder unseres Haushalts, 
die sich auf allen Vieren fortbewegen,
das Körbchen schon am ersten Tag auf Tauglichkeit getestet 
und für bequem befunden.
*check*


Die Großen haben sich in der Bücherei mit 
Fachliteratur eingedeckt und ich werde jeden Abend
gebrieft, damit ich weiß, wovon ich später einmal rede.
Sitz-Platz-Lehrgang *check*

Das Mittlere Kind besteht darauf, 
das Halsband ihres Kuschel-Neufundländers zu stiften.
*check*




Zahnwechsel- und Apportierhölzer
werden auf Wunsch in der Werkstatt maßangefertigt.
*check*

Die hölzernen Dielen wurden noch einmal sorgfältig gewischt, 
damit kleine Malheure leichter beseitigt werden können.
*check*

 Sämtliches Zubehör wurde unter Einbeziehung
 aller Geschmäcker und Wünsche demokratisch besorgt.
*check*

Gummistiefel, Jacke und Leckerli fürs Geschäft
stehen neben der Tür parat.
*check*




Alles bereit.
Fehlt nur noch der Protagonist.
Am Wochenende ist es soweit.
Wir freuen uns ein Loch in den Bauch und
hoffen, dass die Katze nicht auszieht.

Wie war das bei euch? 
Platzhirschkatze und Welpe?
Ist die Katze immer noch beleidigt?
Duldet sie oder (man darf es ja gar nicht laut aussprechen)
mag sie den kleinen Nervkeks inzwischen?

Zwischen all diesen Vorbereitungen habe ich fleissig weitergestrickt
und darf vermelden, dass nur noch die Ärmel fehlen.




Vielleicht schaffe ich es noch vor dem Einzug unseres neuen Familienmitglieds.
Bis sich alles eingespielt hat, wird es im Hause epipa ein wenig turbulenter zugehen,
daher kann es sein, dass der Blog nicht ganz so produktiv geführt wird, als von mir vorgelegt.
Für die kleine Sucht zwischendurch werde ich mich wohl einstweilen auf Grannys verlegen.
Das müsste möglich sein, wenn beide Babys schlafen :o).
Fotos mache ich ja in Sekunden :o))


Bis bald!





Kommentare:

  1. oh wie schön, bald seid ihr also zu sechst :)
    ich als katze würde wohl die flucht ergreifen, ich bin gar kein hundetyp...aber mit eigenm haus und älteren kindern ist das bestimmt eine schöne sache!

    aber sag mal, wieviele warme sonnenstrahlen haben euch denn noch ereicht? das erste bild ist ja der wahnsinn. so schön! sieht gar nicht nach herbst aus.

    ich wünsche euch viele aufregende und auch ruhige tage mit dem neuen familienmitglied :)

    liebste grüße und eine schöne restwoche

    halitha

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Halitha,
    das erste Bild ist zwei Wochen alt.
    Unser Spätsommer ist einfach herrlich! Gerade gestern war es wieder so schön, dass wir alle im T-Shirt und barfuß im Garten gearbeitet haben.
    Liebste Grüße zurück!

    AntwortenLöschen
  3. oh, ist das aufregend! bin sehr gespannt, wie die katze reagiert... und gott sei dank gibt es cecar milan auf sixx :-)

    lg pami

    AntwortenLöschen
  4. Also vorweg: bei uns darf es auch immer ein bisschen mehr sein - mit drei Kindern, zwei Hunden und einem Kater (und vier Fischen, um genau zu sein) sind wir auch schon eine recht große Familie. Und jedes Mitglied, egal ob zwei- oder vierbeinig, war eine große Bereicherung und unglaubliche Freude! Aber genauso war jede Neuankunft eine Umstellung, Herausforderung und oft ganz schön stressig. Ich kann mich bei jedem Mal an einen Moment erinnern, an dem ich Tränen vergossen habe- sei es weil der Welpe schon wieder auf die frische Wäsche gepinkelt hatte (und ich hochschwanger war) oder ich einfach mit den Nerven kurzfristig durch war, wegen all dem Trubel ;)
    Nur mit einem gab es bei uns nie Probleme: Katz und Hund. Sie fressen aus einer Schüssel und liegen gemeinsam vor dem Ofen.
    In meinem Leben hatte ich schon eine ganze Reihe Hunde und Katzen, immer gleichzeitig, und es gab nie ernsthafte Probleme. Ich weiß nicht, woher das Vorurteil kommt, das Hund und Katz sich hassen - in meinen Augen ist das eher die Ausnahme und nicht die Regel! Gib den alten Schnurrer einfach Zeit, gewähre ihm zu beginn eine gewisse "Schmollphase", verwöhne ihn mit vielen Extrastreicheleinheiten, dann wird eure "Expansion" sicher ein Erfolg!
    Ich finde es jedenfalls toll, dass ihr euren Kindern diesen Wunsch erfüllt, Kinder und Tiere sollten immer gemeinsam aufwachsen.
    Und nicht vergessen: In den ersten Wochen Augen zu und durch - nicht aufgeben - es wird bald besser! Und dann habt ihr einen Freund fürs Leben gewonnen...
    Ganz liebe Grüße
    Bernadette

    AntwortenLöschen
  5. Ach, was ist das schön auf deinem Blog, da komme ich doch in Zukunft öfter mal vorbei.
    Finde ich ja ganz fantastisch, wie ihr Euch auf euer neues Familienmitglied vorbereitet...wir waren damals vor 10 Jahren, als unser Australian Shepard zu uns kam ziemlich blauäugig...aber trotzdem: alles wurde gut, vielmehr wollen wir ihn nie mehr missen!!
    Viel Spaß und liebe Grüße,
    Annette

    AntwortenLöschen
  6. oh, das geht ja jetzt schnell.
    ich freu mich für euch und ganz besonders für die kleine hundefreundin. ja, das wird wohl erstmal turbulent werden bei euch.
    aber du hast ja fleißige helfer an deiner seite, da kann ja nix schief gehn.
    ich wünsch euch ganz viel freude mit dem baby. ach ja, was ist es denn für einer? ich erwarte natürlich baldigst ein paar fotos...

    grüß deine lieben und sag ihnen auch, dass ich mich auch freu!
    ist euer vorrat an küchenrolle schon da, die werdet ihr bruchen...

    liebe grüße
    andi

    AntwortenLöschen
  7. Hi,

    das sind ja tolle Neuigkeiten. Schön.
    Ich wünsche Dir und den Deinen viel Spass ,Freude und ein Dickes Fell für die ersten Tage.

    Ganz liebe Grüsse
    Chris

    AntwortenLöschen
  8. ich freue mich so für Euch! Wir hatten übrigens überhaupt keine Probleme unseren alten Kater an einen Welpen zu gewöhnen. Der war eher väterlich interessiert!
    Das Gummistiefelfoto ist ja schick! Nachdem ich gelesen habe, dass sogar Kate Moss Gummistiefel trägt (http://www.nougatundmarzipan.com/2012/08/new-hunter-boots.html) habe ich beschlossen meine jahrzehntealten grünen Dinger auszumisten und mir etwas "stylishes" ins Haus zu holen. Ist das eine besondere Marke, die Ihr da an der Tür stehen habt?
    lg Sandra

    AntwortenLöschen
  9. Ein großes Kompliment für deinen schönen Blog.
    Ich habe bereits eine email gesendet, aber leider noch keine Antwort erhalten. Also versuche ich es auf diesem Weg.
    Ich hätte gern:

    Wichtelhäubchen Sweet Vanilla
    Wichtelmützchen Pukiki
    little stitches
    Pieni Ruusu

    Was muss ich jetzt tun?
    Viele Grüße
    Renate.schoebel@t-online.de

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    da zieht also bald eine kleine Fellnase bei euch ein:o) Wie schön. Ich habe drei Labradore und bis vor ein paar Monaten lebten sie friedlich mit unserem Kater zusammen. Leider ist unser Kater verstorben.
    Bei uns hat es prima geklappt, bei euch sicher auch.
    Hoffentlich wird das neue Familienmitglied bei euch im haus wohnen:o)
    LG Marion

    AntwortenLöschen