Dienstag, 11. Dezember 2012

Advent, Advent

Bereits im letzten Jahr hatte ich zur Adventszeit begonnen,
Schneekristalle und Sterne für den Christbaum zu häkeln.
Auch in diesem Jahr häkle ich wieder.





Beim Christbaumschmuck bin ich eher traditionell eingestellt.
Rot und silber sind unsere Kugeln.
Dazu passen die weißen Schneesterne einfach wunderbar.

Doch ich muss zugeben, dass mir auch ganz bunter Schmuck gut gefällt.
Im großen Kaufhaus in der nächsten Stadt steht ein riesiger Christbaum,
der über und über mit pinken, magentafarbenen, lindgrünen, 
violetten und goldenen Kugeln geschmückt ist.
Dazwischen blitzen goldene Sterne und Hirsche hervor.
Dieser Christbaum gefällt mir ausserordentlich gut, was mich selbst überrascht.
Vielleicht schaffe ich es, für euch ein Foto zu machen.
Er ist wirklich zu schön.

Ausser dem großen Baum schmücken das ganze Kaufhaus 
auch mehrere kleine Bäume Ecken und Gänge.
Ich habe schon ernsthaft überlegt, 
mir einen nach Hause liefern zu lassen. :o)

Doch jetzt habe ich schon begonnen, 
dann bleiben wir auch klassisch rot weiß silber.




Die Schneekristalle häkle ich aus ganz normalem feinem Deckchengarn, 
wie man es in jedem Kaufhaus in der Handarbeitsabteilung bekommt.
Die meisten meiner Sterne häkle ich nach diesem Buch.

Dazu lassen wir unsWaffeln und selbstgemachten Punsch
schmecken und hören Weihnachtslieder.
Oder, wenn ich ganz viel Glück habe, 
haben die Kinder Lust und spielen Weihnachtliches am Klavier.




Von unserem selbstgebastelten Adventskalender 
sind noch kleine Schokoplätzchen übrig.
Diese dürfen natürlich niemals im Advent fehlen.
Das ist eine meiner Kindheitserinnerungen, 
die ich wohl weitergeben werde.





Diese kleinen Plätzchen gabs bei meiner Oma,
später auch daheim, weil wir keine Ruhe gegeben haben.
:o)



 
Wenn mir die Hände vom Häkeln weh tun, 
dann sticke ich in diesen Tagen auch gern kleine weihnachtliche Motive.
Diese lassen sich als Säckchen oder liebe Grußkarten verwenden,
die ich noch schreiben möchte.
Ausserdem stricke ich gerade die Puppe für meinen Sohn,
der zwar nicht mehr groß kuschelt, 
aber doch immer noch gern Selbstgemachtes in seinem Zimmer hat.


Wie sieht euer typischer Adventssonntag aus?
Welche Farben dominieren bei euch im Advent?
Rot, bunt oder ganz anders?
 


Kommentare:

  1. An diese kleinen, mit Nonpareilles versehenen Schokoladenplätzchen habe ich auch ganz viele Kindheitserinnerungen.
    Schön sind Deine Sterne geworden und noch schöner diese wundervolle ausdrucksstarke Puppe!
    HG
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Die gestickten Bilder sind toll! Da freuen sich die Grusskarten-Empfänger sicher über solch schöne Karten.
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  3. ach, die stickereien sind ja so hübsch. als motiv auf einer adventspostkarte - da kann man wirklich nur hoffen, dass der adressierte diese wertschätzt. wunderbar und so liebevoll.

    ich kann mir euren adventsalltag gut vorstellen!

    liebste grüße und weiterhin eine besinnliche zeit

    halitha

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Epipa,
    einmal mehr ein wunderschöner Blogeintrag mit Deinen schönen Handarbeiten und dazu noch diese feinen Leckereien mhh.....
    Darf ich Dich fragen nach welcher Anleitung du diese so schönen Sterne gehäkelt hast. Das würde ich auch gerne mal ausprobieren.
    Liebe Grüsse, Christina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christina,
    die meisten der Anleitungen findest du in diesem Buch: hier der Link.
    http://www.amazon.de/Beyond-Square-Crochet-Edie-Eckman/dp/1603420398/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1322516391&sr=8-1

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Ganz lieben Dank für Deine Hilfe!
    Noch einen gemütichen, ruhigen Abend.
    Viele liebe Grüsse
    Christina

    AntwortenLöschen