Donnerstag, 21. Februar 2013

rosie cup cozy - DIY

Was Kleines für mich.




Für mich mach ich ja praktisch nie was.




Ist es eigentlich für mich,
wenn es für die Stricknadeln und die Werkstatt ist?
Weil... eigentlich ist das ja auch wieder was für jemand anders zum Anziehen.
Für die Tasse nämlich.

Hm, da könnte man jetzt Haare spalten.




(zum freien download klick hier download now)

 Gestrickt habe ich das so:

Baumwollgarn natur
kleine Fädchen rosé und altrosé
lindgrün
Nd. 4,5
auf eine größere Tasse (hier 10 cm)
50 M anschlagen

Gestrickt wird im Schachbrett Muster.

Beginne mit 5 rechten Maschen,
stricke 5 li, 5 re im Wechsel,
bis Reihenende.

Die Rückreihe stricke die M wie sie erscheinen.
Nach 5 Reihen wechsle das Muster:
Was vorher re gestrickt wurde, ist jetzt li und umgekehrt.

Nach 4 Musterblöcken á 5 Reihen, 
kette die M die locker ab.

Die Enden ober- und unterhalb des Griffs
 habe ich mit Maschenstich zusammengenäht.

Dann noch schnell ein paar kleine Blümchen im Knötchenstich
und Blätter im Margerithenstich aufgestickt und schon bist du

Fertig.

geschätzte Dauer: ca. 1 Stunde.

BTW:
Ich habe dafür 3 Tage gebraucht.
Das Kleinste Kind ist eine Kanone.
Kann man keine Sekunde aus den Augen lassen.
Neue Projekte, bzw. deren Veröffentlichung hier im Blog kann man sich demnach ausrechnen.
Bemitleidet mich.




Kommentare:

  1. Sieht echt wieder super aus, was du da gestrickt hast!

    Und vorallem, du hast mich damit auf eine Klasse Idee gebracht. Wir haben am Samstag ein Geburtstagskibd und gewünscht wurden einfache weiße Kaffeetassen. Sah mir bisher immer noch etwas langweilig aus, aber dank dir, habe ich morgen Nachmittag nun ein Date mit Wolle, Stricknadeln und den Geburtstagstassen!

    AntwortenLöschen
  2. meine sympathie hast du :-) und das strickkleid für die tasse ist schön, besonders durch die süsse blume!!! ich warte auf neue projekte, bin aber sehr froh, dass die "kanone" vorgeht :-) heute kam im radio, dass bei 60% der menschen, der job vor den kindern kommt! geht´s noch?
    lg aus hh, pami

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Pami,
    Ich habe meine Kinder, weil ich gern Kinder habe.
    Das "Kanonenalter" geht vorüber. Was bleibt, sind die Erinnerungen, wenn sie selbst einmal erwachsen sind.
    Wenn ich heute keine Zeit habe, weil mir die Arbeit wichtiger ist, wie soll ich dann erwarten dürfen, dass meinen Kindern ihre Familie einmal selbst wichtiger ist, als ihre Arbeit?

    Ich mach das gern, auch wenns mal stressigere Zeiten gibt. Und ich freu mich, wenn ich so liebe Leserinnen habe, die das verstehen!

    LG epipa

    AntwortenLöschen
  4. Kann mich euch nur anschließen! Ich finde diese Entwicklung "Karriere vor Familie" auch richtig, richtig traurig! Ich durfte mit meinen Kindern 18 Jahre zuhause sein, bevor ich wieder in Teilzeit berufstätig wurde und habe jede Sekunde genossen. Dein Tassenmäntelchen ist ein richtiges Schmuckstückchen.
    Ganz liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. Der Tassenpulli ist süß geworden!
    Er ist eindeutig für Dich gemacht, auch wenn die Tasse ihn trägt!
    Mein Sohn war in dem Alter auch so ein Kanonenkind. Ich weiß noch sehr gut wie anstrengend das war und beneide Dich gerade nicht darum. Aber Du weiß ja: es wird auch wieder anders!
    Liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
  6. Jaaaaa hier kommt eine grosse Portion Mitleid!
    Manchmal kann ich es gar nicht fassen wieviel man schafft wenn die Kinder grosser sind, ich erinnere mich noch gut wie das war als sie Tornadomässig durchs Haus gwirbelt sind, aber ein bisschen vermisse ich das auch.....sehr schön das du mal was für dich gemacht hast!
    Ganz liebe andrellagrüsse

    AntwortenLöschen
  7. Das Becherjäckchen ist hübsch geworden.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  8. Sieht toll aus,…so pastellig und feiner Kontrast zum Emaillebecher!…
    Schönes Wochenende!
    Kram,
    Maren

    AntwortenLöschen
  9. Ich komme nur schon wegen den tollen Farben gerne auf Deinem Blog vorbei. Und die tollen Stricksachen die Du herstellst, bewundere ich jedes Mal sehr gerne.
    Liebe Grüsse
    Sybille

    AntwortenLöschen
  10. ganz zauberhaft!
    Und das Wirbel-Alter geht vorrüber...manchmal schneller als einem lieb ist. Genieß deine kleinen und wenn du dann Musestunden hast weißt du diese sicher um so mehr zu schätzen.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  11. deine kleinen gestickten blümchen faszinieren mich ja immer am meisten. alles so fein und zart und einfach bezaubernd. hach...

    und ja, ich bemitleide dich ;) aber die zeit vergeht ja auch so schnell und bald willst du lieber gar nicht mehr auf ihn aufpassen :)

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
  12. Das Tassenmäntelchen ist ja herzallerliebst! Aber zum Thema Kind und Arbeiten muss ich kurz mal den Spielverderber machen:
    Ich liebe mein Kind und würde auch gern noch etwas daheim bleiben mit ihm. Aber das ist finanziel nicht möglich, wenn ich meinem Sonnenschein auch ab und an mal was schönes kaufen will. Ich will auch dem Staat nicht auf der Tasche liegen (gibt es so schon genug die das tun) und deswegen muss mein Schatz mit einem Jahr in die Krippe gehen, damit ich halbtags arbeiten kann.
    Für alle die sich den "Luxus" leisten können länger mit den Zwergen daheim bleiben zu können freu ich mich! Aber bei mir hat das nix mit Karriere zu tun!
    Liebe Grüße Lydi
    P.S. ich lese deinen Blog so gern! Die Farben und deine Arbeiten sind immer soooo toll liebe Epipa! :-)

    AntwortenLöschen