Freitag, 15. März 2013

"etwas kaltes Hühnchen im Eisschrank"

Ich lese ja sehr gerne Krimis von Agatha Christie, 
Sir Arthur Conan Doyle und einigen anderen guten Autoren der neueren Zeit.
In arbeitsreichen Zeiten stille ich diese Leidenschaft auch mit einem Hörbuch.

Mein immerwährendes Problem dabei:
Mehr als einmal kommt der oder die Heldin Abends nach Hause 
und findet eine Notiz der sorgenden Köchin oder auch Haushälterin vor, 
dass im Eisschrank noch etwas kaltes Hühnchen bereit läge.
Die Gute!

Und während sich die Heldin einen Salat mit Huhn oder ein Hühnchen-Sandwich bereitet,
um sich dann mit einem Glas Weißwein 
und einem guten Buch in den geerbten Lehnsessel der geliebten, 
leider bereits verstorbenen, Großmutter zu setzen,
natürlich nicht ahnend, dass der Bösewicht 
sie gerade mit den finstersten Gedanken von der anderen Straßenseite aus beobachtet...

knurrt mir der Magen.

Meine Köchin hat mir natürlich nichts im Kühlschrank hinterlegt.
Das ändert sich zu meinem Leidwesen auch dann nicht,
wenn ich die Tür suchend zum dritten Male öffne.
 

Aber heute! 
Heute habe ich kaltes Huhn im Haus.
Und selbstgezogene Kresse auf dem Küchenfensterbrett.

Ich bin auf alles vorbereitet!
Heute gibt es Kriminacht mit Hühnchensandwich!
Nur Weißwein ist keiner da,
ein Gläschen Port wird reichen müssen.

 




Die ganze Familie hat meine Sandwiches bereits vorgekostet und für lecker befunden.
Es hat von den Kindern sogar die höheren Weihen erhalten 
und darf fortan die Pausenbrotpalette bereichern.

Wenn das mal keine Referenz ist.




Ich wünsche ein spannendes Wochenende!


Kommentare:

  1. ... tja - da läuft mir doch das Wasser im Mund zusammen :)))

    Herrlich!

    Herzliche Grüße!

    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Aaaalso:
    1. sieht das Sandwich total lecker aus,
    2. ist das Holzmesser sehr, sehr schön, wo bekommt man solche Schätze?,
    3. habe ich die "A.Christies" vor vielen Jahren auch alle verschlungen und die liebe M. Rutherford zauberte mir immer ein zufriedenes Lächeln in's Gesicht,
    4. kenne ich das, wenn man etwas liest oder sieht und denkt, man müsse sterben, wenn man jetzt nicht sofort und direkt genau dieses oder jenes essen oder trinken kann und
    5. oh jaaaa, eine Köchin, die für gefüllte Kühlschränke und immer griffbereite, kleine Köstlichkeiten sorgt - ja biiiiddööööö!!! ;o)
    Ganz liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag kaltes Hühnchen seeehhhhr und Agatha Christie, Conan muss ich mir unbedingt auch mal durchlesen! Bei meiner Schwiegerfamilie war und ist es Tradition, dass nach dem Film "Rübezahl" meine Schwiegermutter mit einer großen Pfanne Rühreier aufwartet :O) Weil er in einer Szene ganz alleine selbige aufisst *grins* lg, Raphaele

    AntwortenLöschen