Dienstag, 19. November 2013

Da bin ich wieder!

Seit zwei Wochen bin ich wieder daheim.
Mein kleiner Kurztrip war wunderschön und voll von lukullischen Genüssen.
Ich habe wundervoll gegessen, zB. griechisch, türkisch und Wild: Rehrücken und Rehrücken Carpaccio, fangfrischen Fisch...

Ganz verwöhnt daheim angekommen war ich auch sofort bereit, 
dem während meiner Abwesenheit begonnenen November und seinen Gartenpflichten nachzukommen.
In den letzten spätherbstlichen Tagen (ein Hoch auf den alpenländischen Fön!)
haben wir gejätet, umgegraben, die Rosen eingepackt
und auch sonst alles winterfest gemacht.

Aus einer Laune heraus haben wir noch kurzfristig beschlossen, unsere Hühnerschar zu vergrößern.
Schwuppdi wuppdi hatten wir am nächsten Tag vier neue Hühner im Auslauf.
Unsere ersten fünf sind allesamt ruhige Rassen mit ebenso ruhiger Legeleistung.

Da ich weiß, dass es die eine oder andere Leserin interessiert:
Wir haben bisher je eine weiße Sussex, Königsberger, Bovan, Braune und Sperber.
Bei unseren neuen haben wir uns für Weiße Leghorn entschieden,
die seit anno dunnemal auf Legeleistung gezüchtet sind und die täglich legen.
Insgesamt haben wir also neun Hennen.

Die Neuen sind deutlich schlanker und eleganter als unsere bisherigen behäbigeren Flauschhennen.
Ich muss immer an Ballerinen denken, wenn ich sie sehe.
Der Kamm gleicht einer koketten Frisur, er fällt perfekt gestylt nach rechts oder links,
der Schwanz erinnert an das Tutu, sie sind unglaublich wendig und immer ein bisschen hibbelig.
Den Auslauf hatten wir vorher noch professionell umzäunt, da unsere Sussex
eine ganz besondere Vorliebe für Ausflüge in Nachbars Garten entwickelt hatte.

Unsere letzten beiden Wochen sahen demnach und sobald es das Wetter zuließ, so aus:











Ganz herzlich danken möchte ich euch für eure lieben Wünsche zu meinem Kurzurlaub.
Ich habe sie mir zu Herzen genommen, die Zeit genossen und mich zu meinem Mann beglückwünscht,
der mir diese paar Tage ermöglicht hat.

Ach ja, ich möchte eure Fragen noch beantworten:
Ich bin in die Gegend in und um Lübeck herum gefahren,
habe eine wunderbare Stadtführung geschenkt bekommen, 
bin, wie bereits erwähnt, täglich kulinarisch verwöhnt worden,
in einem Jagdrevier herumgestiefelt, 
habe ein paar vom Schwarzwild aufgebrochene Grasnarben platt getreten,
Weizen und Kastanien für die Schweine, Fasane, Rehe etc. verteilt,
 auf diversen Ansitzen nach dem Rechten gesehen (;o))
und habe gelesen, gelesen, gelesen.

Die Frage nach meiner Lektüre möchte ich noch gern beantworten:
Ich habe, um mitreden zu können, die Saga der Warrior Cats meiner beiden Großen begonnen
(ich bin jetzt bei Staffel I, Band III)
und habe zusätzlich die ersten beiden Bände der Tribute von Panem verschlungen.
Beides kann ich sehr empfehlen, wenn man etwas Spannung und Fantasy mag.
 
  
Dies war vorraussichtlich mein letzter unweihnachtlichter Post.
Wir stimmen uns langsam auf die Adventszeit ein.
Ich freu mich, sie mit euch teilen zu können.
Herzliche Grüße
und bis bald!






Kommentare:

  1. Liebe Sascia,
    wie schön das dir dein Mann diese Auszeit ermöglich hat und wie schön das Du sie genossen hast, hört sich nach wunderschönen Tagen an! Die Hühner sind wirklich hübsch, im alten Haus hatten wir auch welche, da hatte ich Angst vorm Hahn...
    ganz liebe andrellagrüße

    AntwortenLöschen
  2. schön das du wieder da bist. Freue mich schon auf deine Adventspost.
    Liebe Grüße Michaela

    AntwortenLöschen
  3. Schön dass du deine Auszeit genossen hast und schön dass du wieder da bist :-)
    Ich stell es mir sehr lustig vor mit so einem Hühnerhaufen ;-)
    Wünsch dir einen schönen Tag!
    LG von Coco

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sascia
    Prima das Du Dich erholt hast , gab ja auch genug bei euch zu tun ( wie man auf den Bildern erkennen kann ) .
    Mit der Ballerina hast Du Recht , wirkt sehr graziös die Dame ...
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  5. Willkommen zurück, liebe Sascia. Schön, dass du wieder hier bist. Ich wünsche dir, dass dich die Welle der Entspannung und Leichtigkeit nach deiner Reise noch lange im Alltag trägt. Ich freu mich auf die Weihnachtszeit bei dir und auf deine Inspirationen.
    Liebe Grüße
    antonsmuddi Katja

    AntwortenLöschen
  6. Was schöne Bilder von deiner Hühnerschar.
    HG sendet Dir Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Fein, daß es Dir so wunderbar ergangen ist. Hat bestimmt sehr, sehr gut getan.
    Wir haben auch ein *Leghorn*. Sie ist das einzige Huhn, das sich nicht hochnehmen lässt. Mittlerweile nimmt sie was aus der Hand, aber das in Hektik und Eile. Aber sie legt Eier, das ist eine wahre Freude ;o)
    Ich freue mich auf die kommende Zeit! Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  8. Das hört sich aber gut an. Die Vorankündigung ist irgendwie an mir vorbei gegangen, aber zu solch einem Energieauftankwochenende kann ich dich auch im Nachhinein nur beglückwünschen.
    Natürlich auch oder erst recht zu deinem lieben Mann.
    Nach ein paar Tagen der Trennung freuen sich dann alle Beteiligten, einander wieder zu haben und man spürt noch intensiver, was man an einander hat, ist es nicht so?
    Das ist ein so schönes Beispiel zum Thema "Glück", welches momentan in den Medien ja leider schon fast zerredet wird.
    Ganz liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  9. hey liebe saskia,
    da hattest du ja ganz feine tage!
    ich war im september 1 woche in lübeck und hab eine freundin besucht. ich mag die gegend da oben soooo sehr und freu mich schon auf den nächsten besuch...
    wir bekommen jetzt immer wieder damenbesuch aus der nachbarschft und ich freu mich immer riesig wenn sie da sind.
    die weißen damen sind hübsch.
    so,liebe grüße an euch alle und graul die fellnase und die samtpfoten von mir
    ♥andi

    AntwortenLöschen
  10. schön bist du wieder da. bei dir sieht es ja mega gemütlich und toll aus. all die tollen tiere.
    lg corinne

    AntwortenLöschen
  11. Wunderbar, dass du die herrliche Auszeit genießen konntest.

    Euer Zuwachs in der Damenschar der Hennen sei vielmals begrüßt. Mögen sie sich wie der Rest der Truppe bei euch wohlfühlen.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Saskia,
    wenn ich Deine schönen Bilder Eurer Hühner sehe, freue ich mich immer über diese glücklichen Tiere, die bei Euch artgerecht und liebevoll behandelt leben dürfen und muss immer an die armen Batterie-Legehennen denken.Wie schlimm ist das....
    Ich lese Deine Posts immer sehr gerne und erfreue mich an den vielen schönen Aufnahmen und Geschichten, die Du erzählst.
    Sei lieb gegrüßt
    Iris

    AntwortenLöschen