Dienstag, 17. Dezember 2013

made with love oder Punkt eins auf der Liste


Effizienz und Organisation sind das A und O 
einer selbstständigen Hausfrau und Mutter.
Mein Tag ist von oben bis unten straff durchgeplant.
Keine Minute verstreicht ungenutzt.
Meine Fähigkeiten zur Disziplin sind beispiellos.

Was tut man demnach also, wenn man einen Berg Wäsche, einen Berg Abwasch 
und auch sonst überall Kraut und Rüben im ganzen Haus vor sich und eine Nachtschicht hinter sich hat?

Genau.
Man macht es wie ich, spuckt in die Hände,
holt den Bulldozer aus dem Keller und schiebt das Ganze noch ein bisschen vor sich her.
Dann steckt man den Kopf unter den Teppich, schreibt einen Post
und hofft, dass die Heinzelmännchen in der Zwischenzeit die Hausnummer finden.

Das ist ja auch schon ein... äh Punkt auf der Liste,
den man abhaken kann.
Das mit dem Post.

 Gestern Nachmittag nämlich habe ich beschlossen, 
dass das Kleinste Kind noch ein warmes Weihnachtsgeschenk braucht.
In meinem Arbeitszimmer liegt schon seit einer Weile ganz wunderbare naturbelassene Schafwolle,
die sich herrlich für einen Pullover im leichten Guernseystil eignet.



In Anbetracht der Zeit habe ich mir gar keine großen Pläne gemacht, sondern einfach begonnen,
und während des Strickens entschieden, wie es weitergehen soll.
Ich bin jetzt schon ganz verliebt.




Das Ergebnis der gestrigen Nachtschicht seht ihr bereits hier.
Wenn das Kleinste Kind weiterhin so schön "Autos baut",
kann ich mit Unterstützung eines strammen Espressos 
tatsächlich alle meine Punkte auf der Liste abarbeiten und weiterstricken. 

An Tagen wie diesen muss man sich kleine Belohnungen einbauen.




OOOOOder:
Jemand hat zufällig Lust mich zu besuchen 
und ein bisschen am echten Leben im Haushalt epipa teilzunehmen.
Es gibt auch Kuchen und ein Päckchen glücklich gelegter Eier.

Na?
Das wär doch was!

Bis die Flut an Angeboten euerseits einläuft, 
kann ich ja schon mal anfangen...






Kommentare:

  1. Ich würde ja sofort kommen. Aber ich befürchte, du wohnst nicht gerade um meine Ecke. LG aus Österreich!

    AntwortenLöschen
  2. Ich, ich, ich! Wie wundervoll stelle ich es mir vor, all´ die vom Bulldozer zusammen geschobenen Dinge wieder zu platzieren ;o) Einen lieben Gruß in den geordneten Tag schickt Dir die Elke

    AntwortenLöschen
  3. Hihihi. Herrlich, Den Bulldozer kannst du mir mal leihen. Und ansonsten putze ich lieber bei anderen Leuten als bei mir zu Hause. Und zu zweit machts ja sowieso mehr Spaß. Doof eigentlich dass man immer alleine putzt oder? :-D
    Viele Grüße und viel Spaß beim stricken!
    Alice

    AntwortenLöschen
  4. Also ich würde tatsächlich vorbeikommen! Deinen Blog liebe ich nämlich schon total lange und ich mag deine sympathische Art.
    Deine Handarbeiten sind der absolute Traum und ja: ich find dich einfach toll.
    Komplimente darf man ja ruhig auch mal verteilen :)
    Eine schöne restliche Adventswoche.

    Ganz liebe Grüße,
    Tracey-Ann

    AntwortenLöschen
  5. Alleine schon wegen deiner sooo schönen Hühnerbande würde ich dich sehr gerne besuchen kommen! Allerdings lebe ich genau am entgegengesetzten Ende Deutschlands. Somit kann ich das schon mal streichen... Aber immer wieder lese und schaue ich so gerne bei dir. Dein Blog gehört definitiv zu meiner Liste der Lieblings-Blogs.
    Die gleichen "Probleme" haben wohl viele Mütter und Frauen allgemein. Meine Kinder sind zwar aus dem Haus, aber irgendwie reicht meine Zeit auch hinten und vorne nicht... Zu viele Ideen im Kopf... ;o)

    Liebe Grüße aus dem Norden!
    Karin

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein toller Post, hätte glatt von mir sein können - hüstel...;-). Jedenfalls hast Du mir total aus dem Herzen gesprochen. Falls Du tatsächlich so ein zauberhaftes Hilfsangebot bekommst, kannst Du den/die Helfer gleich ins Haus weissbunt weiterschicken ;-)!?

    Mit so wunderschönen Eiern kann ich leider nicht dienen, aber hier werden am laufenden Band die leckersten Cookies gezaubert und es soll schon passiert sein, dass Gäste ganz spontan mit außergewöhnlichen, eigens für Sie aus dem Ärmel geschüttelten Dekorationen nach Hause gegangen sind :-). Das Angebot steht ;-)...

    Einen wunderschönen vorweihnachtlichen Endspurt - maks :-)

    AntwortenLöschen
  7. ich würd ja gerne kommen, den weg kenn ich ja schon.
    wenn ich nur aus meinem chaos hier rauskommen würde, uuuuhaaa ich bin so was in verzug und die liste ist lang und ach du kennst das ja...
    tja, dann mach ich mal munter weiter
    sonst wird das alles nix mehr.

    ganz liebe grüße
    andi
    vielleicht magst du ja mit deinem bulldozer...

    AntwortenLöschen
  8. Ich schließe mich meinen Vorrednerinnen an und würde mich sofort auf den Weg machen....ja, wenn da nicht fünf Kinderlein wären, die ganz dringend Mama brauchen, ein Mann der nicht mal eine Socke richtig zusammenlegen kann, ein Weihnachtsbaum der noch geschmückt werden will (ich weiß noch nicht mal mit was)....... Du siehst, der Wille ist da, nur leider der stramme Tagesplan ist auch bei mir angekommen....wie wäre es mal mit Frauentausch ;-)

    Sei ganz lieb gegrüßt
    Bianca

    AntwortenLöschen
  9. Du hast mir mit deinem Post ein herzliches Lachen entlockt.
    Den Bulldozer hätte ich hier bitte auch gerne, bzw. anderer Vorschlag: Ich lasse meinen Krempel hier liegen und komme bei dir vorbei um dich zu unterstützen ;)
    Auf jeden Fall bin ich immer wieder gerne hier, du hast eine herrliche Art zu schreiben...

    Liebe Grüße
    Nanne

    AntwortenLöschen
  10. Du Liebe,
    ich lach mich kaputt!!! :-D
    Am besten gefällt mir das"Kopf untern Teppich" stecken!!! ;-))))))
    Und mal ehrlich...da zauberst Du wirklich ne knappe Woche vor Weihnachten noch einen Pulli aus dem Hut??? RESPEKT!!! Der wird superschön, dss sieht man schon.
    Hab Spaß weiterhin,
    liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  11. was würdest machen, wenn ich wirklich vor deiner türe stehen würde!?!
    :o)

    AntwortenLöschen
  12. ... dir den Staubsauger in die Hand drücken.

    AntwortenLöschen