Freitag, 25. Juli 2014

3,2,1 Überraschung! Spielwelten zum selbermachen


"Wenn du heute ausgeschlafen hast, 
habe ich eine Überraschung für dich."
sagte ich neulich zu meinem Jüngsten, 
als ich ihn zum Mittagsschlaf ins Bett brachte.
Genauso ruhig und durch seine Einschlafrituale begleitet wie jeden Tag.
Doch um ehrlich zu sein, konnte ich es kaum erwarten, 
inspiriert durch diesen Post kribbelte es mir nämlich in den Fingern.

Während mein Jüngster also im Bettchen schlief,
rannte ich auf Zehenspitzen die Treppe hinunter
- ja, das geht, man braucht nur etwas Übung -
und bastelte ihm in allerkürzester Zeit eine kleine feine Waldlandschaft.
 



Alles, was ich dazu brauchte, haben wir ohnehin im Haus.
In unserem Keller, den man nur mit einer guten Lebensversicherung gefahrlos betreten kann,
lagern ganz selbstverständlich in einer eigenen Ecke leere Schuh- und Versandkartons,
die ich für Regentage, Krankheit und gegen Langeweile aufhebe.

Als meine Tochter in den letzten Ferien im Schwimmbad in eine Scherbe trat,
sich den halben Fuß aufschnitt und tagelang nicht auftreten konnte, war das ein Segen. 
Aus Schuhkartons bastelte sie eine kleine Wohnlandschaft für ihre Playmobilfiguren
und als ich noch einen Link für Paper Dolls fand, war ihr Glück perfekt.

In der Küche haben wir eine Schublade nur für Bastelmaterial, 
die für die Kinder jederzeit frei verfügbar ist.
Besondere Dinge lagere ich in meinem Arbeitszimmer.
Spraydosen zum Beispiel.

Eine davon kam hier zum Einsatz.


Und so habe ich es gemacht:




Ich nahm:

Schere, Messer
doppelseitige Klebepieces für Fotos
Spraylack matt weiß
Spielfiguren und Tannen aus dem Kinderzimmer




1. Einen Karton in passendem Format auswählen 
und mit der dir zugewandten offenen Seite aufstellen.

2. Das "Dach" mit Messer oder Schere entfernen und die Seitenteile zuschneiden.
Ich wählte eine sanfte Hügellandschaft.
Die Rückwand besteht bei mir aus dem Boden des Kartons, 
was aber bei Versandkartons nicht besonders schön ist.
Darum nahm ich das zuvor entfernte "Dach" und 
schnitt die Rückwand entsprechend der Hügellandschaft in sanften Wellen zu.

3. Für die Schablonen schnitt ich aus den Resten des Kartons kleine Wölkchen aus.
4. Mit den Klebepieces befestigte ich sie an der Rückwand und sprühte den Lack auf
(vorher an einem Rest testen, ob der Karton wellig wird).
Nach dem Trocknen entfernte ich die Wolken vorsichtig, 
schob die Rückwand an ihren Platz und fertig.

Tipp: Der leicht diffuse Rand der Wolken ist erwünscht.
Wenn du klare Linien bevorzugst, 
achte darauf, dass die Schablonen fest auf dem Karton aufliegen.




An diesem Tag schlief das Kleinste Kind natürlich zwei Stunden.
Z W E I  Stunden!
Wann bitte tut er das noch?

Irgendwann geruhte er dann doch zu erwachen 
und fand seine neue Spiellandschaft einfach nur toll.
Das freut sich doch die Mama.




Wenn ich eins wirklich mag, dann sind das low-budget-Projekte, wie dieses,
die (fast) nix kosten und einen so tollen Spielwert haben.
 

 Hier findet ihr die oben erwähnten Paper Dolls.
Hier, hier und hier weitere tolle Papierprojekte und Beschäftigung für Ferientage.

Habt Spaß!

eure epipa 


Kommentare:

  1. AH TOTAL SÜßE IDEE..
    hast UND die FANTASIE.. bei den KINDERN
    wird dadurch auch angregt,,,,
    i finds volleeee scheeeen....
    hob no ah feins WOCHENENDE:
    BIS bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Epipa, nun hab' ich gerade Deinen Blog entdeckt und freu' mich so über Deine Beiträge und die entzückenden Fotos mit viel Liebe und Gespür für den Moment.
    Danke für's teilen.
    Liebe Wochenendgrüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  3. einfach wundervoll, ich mag solche Ideen!!
    Lg Moni

    AntwortenLöschen