Mittwoch, 19. November 2014

the beautiful colors of our eggs


Bereits im Juli erstanden wir zwei neue Hennen auf dem örtlichen Geflügelmarkt

Hatten wir unsere ersten Hennen noch ganz unbedarft und abenteuerlustig 
nach einer "bunten Mischung" (hier) ausgesucht,
so wählte ich dieses Mal bewusst zwei besondere Hennen.
Man wird schließlich Profi.





Diese beiden jungen Damen sollten die Farbpalette unserer Eier 
um schokobraun und hellgrün ergänzen.
 Wie blutjung die beiden tatsächlich waren, merkten wir daran, 
dass wir über den ganzen Sommer hinweg kein einziges Ei von ihnen bekamen.
Legereif bedeutet nicht automatisch, dass es sofort losgeht.
Haben wir wieder was gelernt.
 
Konnten wir es anfangs kaum erwarten, 
sahen täglich hoffnungsfroh in den Legenestern nach, 
ob sie nicht vielleicht doch schon...?
So wurden wir ein ums andere Mal enttäuscht.

Wie es aber immer so ist, wenn man gar nicht mehr damit rechnet, dann passierts.
Eines Tages war es tatsächlich soweit.
Da lag es also. 
Nicht im üblichen Lieblingslegenest, sondern in der sonst eher verschmähten oberen Etage.
Ein schokoladenbraunes Ei.





Ihr könnt euch denken, was wir für einen Zinnober darum machten.
Natürlich wurde es sogleich gekocht.
Natürlich auch in fünf gleichgroße Scheibchen geschnitten.
Natürlich hatten wir nie zuvor ein wohlschmeckenderes Ei gegessen.

Ab sofort war die Hoffnung wieder geweckt.
Wir saßen in den Startlöchern.
Wenn die Marans legt, dann müsste doch auch bald die Grünleger-Henne beginnen.





Mehrere Wochen lang passierte rein gar nichts.
Als tatsächlich einmal innerhalb von 20 Stunden drei schokobraune Eier im Nest lagen, 
gab ich die Hoffnung auf grüne Eier entgültig auf.
Unsere Grünleger war also eine Braunleger.

Macht nix, dann eben in der nächsten Saison.

Ich weiß, ich wiederhole mich, aber
wie es eben immer so ist, wenn man gar nicht mehr damit rechnet...





Eines Morgens ertönte ein Schrei aus dem Hühnerhaus, 
der mich veranlasste, sofort aus dem Haus zu stürzen, 
fast schon das Telefon in der Hand, 
bereit, sofort den Rettungsdienst zu alarmieren.

So schnell ihre Füße sie trugen, rannten meine Kinder auf mich zu, 
eine Hand mit einem Ei darin hocherhoben,
 mit Freude im Gesicht, fast wie Weihnachten.

Tatsächlich.

Ein grünes Ei.

Makellos, wunderschön und riesengroß.


Was wir damit machten?
Kochen, durch fünf teilen und einstimmig feststellen, noch nie ein wohlschmeckenderes Ei...





Sagt nochmal einer, mit Hühnern erlebt man nix.






 

Kommentare:

  1. ach wie süß!!!!
    weißt du was? wegen dir und deinen tollen Hühner-Posts möchte ich uuunbedingt auch irgendwann Hühner - ich denke 3 reichen für den Anfang :)
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  2. Oh die bunte Eierfarbpalette kenne ich aus Kindertagen. Damals sehr beliebt: Wer schafft die Eierkorbschleuder...
    Und die Spannung von einer Zeit, als ich auf einem Hof aushalf der neu belebt wurde. Wir gingen von Markt zu Markt weil wir DIE Hühner wollten, die goldene Eier legten. Die Spannung auf das erste Ei... was war da schon Weihnachten gegen! Und es war golden!

    AntwortenLöschen
  3. was für ein eierglück!
    euren jubel kann ich mir gut vorstelle.
    ich habe meinen hühnerwunsch noch nicht aufgegeben.
    mal schaune, was im frühling passiert, ich hoffe auf einen eierjubel...
    aber jetzt heißt es erst mal die bienen gut über den winter bringen.
    bienen sind übrigens auch ganz toll.
    und der honigjubel erst!

    liebe grüße
    andi

    AntwortenLöschen
  4. Ja, so sind sie, die geflügelten Abenteuer...

    AntwortenLöschen
  5. Ooooh, Dein Post macht Hoffnung! Denn unsere Grünlegerhenne, die wir im Frühjahr holten, hat entweder noch kein Ei gelegt, oder, so überlegten wir nämlich auch schon, legt gar nicht grün...??!!
    Also wenn wir gar nicht mehr damit rechnen, dann ist es so weit!! Wieder was gelernt ;o)
    Ein toller Post ist das! Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  6. Oooh ich will auch Hühner!!! Die Eierlieferanten meines Bruders (von denen wir immer mal ne Lieferung abbekamen) hat alle der Fuchs zum Kaffeetrinken eingeladen und anschließend kamen sie nicht mehr wieder :'(
    Jetzt will er erst nächsten Sommer wieder welche. Aber bei so tollen Eierfarben hätte ich gern selbst ne kleine Mischung an Hühnern.
    Lasst es euch gut gehen
    Liebe Grüße Lydia :-)

    AntwortenLöschen
  7. tolle bilder, danke für die inspirationen!!! einen schönen mittwoch wünscht angie

    AntwortenLöschen
  8. Das kann man wohl sagen! Hühner sind toll!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Jetzt hab ich Appetit auf ein gekochtes Ei. Danke liebe epipa :o)
    Schönen abend wünscht dir antons muddi katja

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja der Hammer! Bei Deinen Erzählungen kann man so richtig schön mitfiebern und so ein tolles Happy End. Ich find's unglaublich, was für tolle naturverbundene Sachen ihr zusammen erlebt, das ist gerade für eure Kinder echt genial!
    Grüße an die Hühner!
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  11. Dieser Post zaubert mir ein riesiges Lächeln ins Gesicht!
    Unser eigener Hühnerwunsch ist verschoben, aber irgendwann legen wir uns auch welche zu. Bisher kaufen wir die Eier beim Nachbarn oder bekommen sie vin den Schwiegereltern.
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  12. dein blog ist einfach wunderbar:-) LG aus Polen!

    AntwortenLöschen
  13. Jetzt hätt ich doch gerne die Rassen gewußt, wir hatten im Urlaub bei den Nachbarn auch gemischtfarbene Eier. Das war sehr schön. Sogar Enteneier.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  14. Ich hab´so mitgefiebert beim Lesen und so gelacht zum Schluss! Herrlich! Danke fürs Erzählen.
    LG Julia

    AntwortenLöschen
  15. Oh ja, Hühner hätt ich auch gerne,aber ich weiss nicht ob die sich mit drei verrückten Katzen vertragen würden.
    Dein Blo gefällt mir sehr!!!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  16. Mei ja, hier sieht die Eierschachtel (fast) genauso aus! Was hab ich meinen Mann genervt, dass wir unbedingt Hühner brauchen, die bunte Eier legen. Mittlerweile haben wir hell beige Eier und Grüne - nur die Marans, die machen es spannend :o)

    Nächstes Jahr würde ich mir noch ein Huhn wünschen, welches richtig rein weiße Eier legt. Mal schauen, was mein Mann dazu sagt *grins*

    Ich freu mich so auf Ostern (auch wenn erst mal Weihnachten kommt, hihi) - weil ich dann Jahr ganz von alleine bunte Eier habe - ganz ohne Chemie :o)

    Liebe Grüße,
    quasi von Hühnerstall zu Hühnerstall :o)
    Melanie

    AntwortenLöschen
  17. Hach wie schön :-) Natürlich erlebt man etwas mit Hühnern! Deine Bilder sind toll. Wir holen samstags auch immer grüne Eier vom Wochenmarkt.
    Alles Liebe
    Birthe

    AntwortenLöschen
  18. Ich lese sooo gerne bei dir mit.... Was hab ich grad gelacht. Liebe Sascia. Sollten dir irgendwann einmal die Ideen ausgehen oder dass du Langeweile bekämst... Werde Schriftstellerin und schreib ein Kinderbuch. Allein die Hühnergeschichten... Herrlich und ❤️-allerliebst.
    Schönes Wochenende und viel Freude beim Eiersammeln

    AntwortenLöschen
  19. Eine schöne Geschichte!
    Wunderbar, da freut man sich richtig mit.
    VG Bine

    AntwortenLöschen
  20. Durch Zufall in deine wundervolle Welt geflogen und so was von froh darüber. Also dieser Post ist ja nur reizend! Du hast mir ein Lächeln ins Gesicht geschrieben! So eine wundervolle Geschichte!
    Hab eine glückliche (Hühner-)Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  21. Das ist so unglaublich toll! Wir träumen auch von einem Häuschen mit Garten und Hühner. *träum* :)
    Alles Liebe, Elisabeth

    AntwortenLöschen