Dienstag, 3. Februar 2015

Winter Picknick


Während der Arbeit an meinem Buch Zuhause selbst gemacht
machten wir die Erfahrung, dass wir grundsätzlich nach jedem Outdoor-Shooting hungrig waren.
Wenn das Thema nicht ohnehin gerade ein Picknick oder eine kleine Knabberei beinhaltete,
 hatten wir zusätzlich zu unserer Ausstattung und Ausrüstung 
auch immer etwas zu Essen dabei.




Nichts war und ist schöner als hinterher entweder 
die Requisiten oder eben den Picknick-Korb zu plündern.

Im Sommer sind das naturgemäß kühle oder gekühlte Lebensmittel und Getränke.
Im Winter, nun da ist es wie in diesem Fall Nudelsuppe.




Heute zeige ich euch ein Nach-dem-Shooting-Winter-Picknick.

Über diese süßen kleinen Thermoskannen stolperte ich ganz zufällig
vergangenen Dezember kurz vor Weihnachten. 

Ich finde sie deshalb so süß, 
weil sie mich an die Thermoskannen in meiner Kindheit erinnern, 
als meine Mutter mit uns im Winter in den Wald oder auf den Schlittenberg ging.
Sie kochte daheim gesüßten Früchtetee 
und packte dazu auch immer irgendetwas zu essen ein.

Jede, wirklich jede, Mahlzeit schmeckte nach einem solchen Ausflug einfach zu köstlich.
Und wenn es nur ein Salamibrot mit Käse war.




Irgendwann einmal erzählte eine Bekannte in geselliger Runde, 
dass in ihrer Kindheit die Mutter in diesen Kannen immer die Suppe 
während des Skifahrens warmgehalten hatte.

Ich hatte das ganz vergessen, 
doch als ich die kleinen Thermoskannen sah, fiel es mir sofort wieder ein.
Sofort hatte ich das Bild vor Augen, wie wir im Winter (eben jetzt) 
draußen (eben dort) 
nach allerlei Aktivitäten (Spaziergang, Schlittenfahren, Shooting...) 
mit den Kindern ein Winter Picknick machen würden.

Das nennt man dann wohl einen klassischen Spontankauf.




Nach Auffassung der Kinder besteht übrigens 
die beste Nudelsuppe der Welt
aus ganz viel Nudeln mit einem Hauch von Suppe.

Das ist die Lieblingssuppe.



Schauplatz dieses kleinen Shootings ist übrigens unser "Chalet" :o).
Das ist die kleine versteckte Sitzecke zwischen Hasenstall und Hühnerhaus, 
die mein Mann gebaut hat.
Ich mag diese kleine Nische sehr.
Im Sommer sitzen wir hier gern beim lesen, sehen den Hühnern beim picken zu
und den Hasen beim mümmeln.
Im Winter ist es dazu zwar auf Dauer etwas zu kalt,
doch ab und an packen wir ein paar Sachen zusamen und machen es uns dort gemütlich.

Die Sitzfläche der Bank war ursprünglich mal ein Bartresen,
das alte Kastenfenster haben wir von einem Abriss
und das Hufeisen fand ich vergangenen Herbst bei einem unserer Spaziergänge.

Liebe Grüße
eure epipa

Kommentare:

  1. Wunderschöne Fotos. Da mag man sich gleich dazu setzen und Nudelsuppe mitessen....LG Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Ich schließe mich Steffi einfach an und genieße... :O) lg, Raphaele

    AntwortenLöschen
  3. Nudeln mit Suppe esse ich auch gerne :-)
    Wirklich schöne Bilder! ♥
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Epipa,
    Genauso mag ich die Suppe auch, grins.
    Wunderschöne Fotos,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Ach wie wunderbar! Da bringst du mich auf eine Idee, morgen geb ich den Kindern zum Ausritt mal ne Suppe und weniger Tee mit. Feine Idee!
    LG aus dem Norden

    AntwortenLöschen
  6. Das kann ich mir gut vorstellen, dass es da geschmeckt hat (ist es nicht interessant, wie unterschiedlich Dinge schmecken, je nachdem WO man sie isst?). Winterpicknick - das muss ich direkt auch mal machen. Deine Bilder inspirieren!
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen