Donnerstag, 19. April 2012

DIY - Notizbuch


Ich liebe mein Moleskine -
die Kinder auch.

Deshalb habe ich, während sie in der Schule waren,
ein bisschen im Altpapier gewühlt und zu Schere und Kleber gegriffen.

Pappschachteln hebe ich immer wieder gerne auf.
Zum einen, weil sich daraus herrliche Schablonen fertigen lassen,
zum Anderen um daraus süße kleine Büchlein zu basteln.

In Worten:

Notizbücher
Geheimnisbücher 
(so heißen bei uns der Kinder Tagebücher)
Zauberspruchbücher 
(auch kleine Hexen und Zauberer brauchen ab und an eine Gedächtnisstütze)
Geschenkbüchlein
oder was-auch-immer-du-hinein-schreiben-magst-Bücher
Rezepte, Telefonnummern, die Einkaufsliste




Alles, was man dazu braucht, müsste der gut sortierte Bastel-, 
bzw. Familie-mit-Kinder-im-Bastelalter-Haushalt führen:

stabile Pappschachteln (z. B. Cornflakes, Babybrei, Schokolade etc.)
Schere, Kleber, Bleistift
normales Druckerpapier
Geschenkpapier, 
Stoff oder etwas anderes Schönes fürs Cover - sei einfallsreich
Nähmaschine


1. Schneide aus dem Karton ein sauberes Stück (ohne Falten oder Laschen) heraus.

2. Beklebe die unbedruckte Seite mit weißem Papier (ein Falzbein verhindert Luftblasen).
Wenn der Karton schön ist, kannst du die Seite auch naturgrau lassen.
Falte den späteren Buchumschlag in der Mitte (evtl. vorher eine Falzlinie ziehen)
und fahre ein paar mal fest mit dem Falzbein über die Kante.
Wer kein Falzbein hat - ein Messerrücken oder Pfannenwender leistet ebenso gute Dienste.

3. Nimm ca. 10 - 15 Bogen weißes Druckerpapier.
Beginne lieber mit weniger, denn du musst ein wenig herum probieren, 
um zu sehen, wie deine Nähmaschine damit klar kommt.
Das ist je nach Motorleistung unterschiedlich.
 Lege das Papier ungefaltet auf die Pappe und schneide überstehende Teile weg.

4. Fixiere das Papier mit Wäscheklammern und begib dich an die Nähmaschine.

5. Nähe mit einem ca. 4 mm langen Geradstich und 
einer spitzen Nadel (z. B. für Jeans) über den Buchrücken.
Als Hilfslinie dient die Faltung aus Step 2.

6. Ab jetzt wirds bunt.
Lege das genähte Büchlein auf das Papier (oder den Stoff) deiner Wahl.
Das Papier, das ich verwendet habe, findest du hier,
bzw. hier (übrigens ein sehr schöner Blog mit vielen Printables).

7.  Streiche Kleber auf die Pappe, lege das Büchlein auf das Papier und drücke es fest.
Mit dem Falzbein streichst du ein paar mal fest darüber.

8. Für eine schöne Rundung zeichne mit Bleistift und einem Geldstück eine Linie an.

9. Entlang der Linie schneiden und mit einem Blankoaufkleber oder weißem Papier das Beschriftungsfeld auf das Büchlein bringen.
Fertig.

Viel Spaß damit!



 Heute wird gezaubert!


Kommentare:

  1. Oh wie schön, Eine tolle Idee.
    Für die Nähmaschine muss ich mir wohl ne Alternative ausdenken .
    Aber ich werds allemale mal ausprobieren.
    Hab noch einen schönen Tag

    Ganz liebe Grüsse
    Chris

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, so ein Geheimnisbuch ist was tolles! Meines neigt sich schon dem Ende zu ;-) Vielleicht habe ich ja am Wochenende noch etwas Zeit ;-)
    Liebste Grüße!
    Eri

    AntwortenLöschen
  3. Oh, ich liebe einfach selbst gemachte Büchlein. Steht ganz weit oben auf meiner "wenn ich mal wieder etwas mehr Zeit habe, dann aber ganz bestimmt - Liste". vielen Dank für diese prima Anleitung!

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön!! Gefällt mir total gut...

    Liebe Grüße
    Saskia

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine super Anleitung und so kleine Notizbücher braucht man immer. Auch als Geschenk toll! Vielen Dank für die Mühe die du dir mit der Anleitung gemacht hast. Ich werde das so bald wie möglich ausprobieren.

    LG Annie

    AntwortenLöschen
  6. Eine super Idee!
    Da meine Nähmaschine so zusagen im Dauereinsatz ist und bei uns Büchlein jeglicher Art immer gebraucht werden, werde ich es gleich mal ausprobieren!
    GGLG
    Anna

    AntwortenLöschen
  7. Boah, wie klasse ist das denn! Tolle Idee, vielen lieben Dank für Anleitung. Ich glaube da muss ich direkt mal an die Nähmaschine und solch' ein Büchlein für meinen Sohn machen. Der ist nämlich nur am malen und niemals ohne Stift und Papier unterwegs... das hat er wohl von der Mutter ;)

    LG
    Maren

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Epipa,

    vielen Dank für diese schöne Idee!

    Wir haben zwar Blöcke und Notizzettel genug, doch ich finde die Idee sooo Klasse, dass ist auch ein tolles Geschenk!

    Vielen vielen Dank, dass werde ich auf alle Fälle mal ausprobieren!

    LG
    Liane

    AntwortenLöschen
  9. Hallo :)
    ich hab' gerade zufällig deinen Blog entdeckt und bin schon allein von dieser tollen DIY-Idee vollends begeistert! Das Notizbuch sieht richtig, richtig schön aus und ich werd's auf jeden Fall auch mal ausprobieren!
    Und jetzt schau ich mich noch ein bisschen auf deinem Blog um...
    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen