Freitag, 2. Dezember 2016

Hello again


Hello again!

Ja, jetzt ist es schon eine ganze Weile her, dass ich meinen letzten Post geschrieben habe.
Einige von euch waren deswegen ja schon besorgt,
dass epipa in der Versenkung verschwunden wäre.

Mitnichten.

Es war schlicht und einfach ein bisschen zuviel los.
Mein Mann hat nach bestandener Prüfung zum Schreinermeister 
ein Angebot für berufliche Weiterentwicklung erhalten, dass man einfach nicht ausschlagen konnte.
In der Firma brauchte er aber dafür Unterstützung, 
weshalb ich ihn nun ein paar Tage in der Woche zur Hand gehe.
Dann möchte man natürlich auch noch eine gute Mutter sein,
der Haushalt soll nicht gänzlich den Bach runter gehen
und zudem engagieren wir uns seit über einem Jahr auch noch ehrenamtlich
in der Flüchtlingshilfe.
Zuerst breiter gefächert mit diversen Deutschstunden, 
dann intensiver an der einzelnen Person,
was mitunter von behördlicher Seite sehr sehr zeitaufwändig und zermürbend sein kann.
Jeder von euch, der sich in jedweder Form ehrenamtlich engagiert, 
weiß wovon ich spreche.
Natürlich handelt man das Organisatorisch nicht einfach ab, 
die Menschlichkeit und soziales Miteinander dürfen auch nicht zu kurz kommen. 
Wir genießen das interkulturelle Miteinander.

Das fiel alles zeitlich mit meinem dritten Buch und dessen Abgabe zusammen, 
sodass auch für epipa jede Minute abgezählt war.
Es gab absolut nichts, was ich kürzer oder weniger machen wollte oder gar ganz beenden wollte, 
darum musste einfach der Blog ein wenig ruhen.

Es war absolut kein langweiliges Jahr für uns.
Sehr spannend, sehr ausgefüllt und jeden Tag was Neues.
Ich habe jede Minute intensiv gelebt. 
Das hat mich auch persönlich und in meiner Arbeit weiter wachsen lassen.

Doch nach meinem dritten Buch innerhalb von rund zwei Jahren 
bedurfte es allerdings einer kleinen Schaffenspause.

Diese erkläre ich nun offiziell für beendet.
 

Ich freu mich über alle, die epipa und mich weiterhin und wieder begleiten möchten.

Bis bald
eure Sascia von epipa


Kommentare:

  1. Hallo,
    Schön das Du wieder da bist,mir hast Du echt gefehlt.

    Liebe Grüße Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass es dir gut geht und du wieder da bist... danke für das wundervolle Buch. Habe schon den Pulli daraus gestrickt.
    Liebe Grüße und eine wundervolle Adventszeit.
    Michaela

    AntwortenLöschen
  3. Ich freue mich auch sehr über deine Rückmeldung!
    Genau wie über dein neues Buch. Jetzt stehen schon drei "epipas" hier bei mir im Regal.

    Herzliche Grüße von der Ostseeküste!
    Karin

    AntwortenLöschen
  4. Ich freu mich wieder von dir zu lesen!

    Herzliche Grüße

    Sylvie

    AntwortenLöschen
  5. Das Leben ist manchmal etwas stürmisch, wild und wunderbar! Toll, deine vielen Aktivitäten und ich glaube dir aufs Wort, dass alles seinen Platz findet. Wir Blogleser warten einfach treu und geduldig, es lohnt sich ja immer!!!!!
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja das schöne am bloggen. Man kann auch mal eine Zeit lang damit aufhören und dann einfach an dem Punkt weiter stricken wo man vor einem halben Jahr aufgehört hat. Ich glaub jetzt hab ich da was durcheinander gebracht. Na, du weist schon was ich meine.

    LG, Katrin

    P.S.: Bin schon sehr gespannt auf dein neues Buch. Steht auf meinem Wunschzettel und wenn es nicht unterm Baum liegt werde ich es mir auf jeden Fall im Januar besorgen. Hab vor ein paar Wochen stricken gelernt. Mal schauen ob ich als Anfängerin mit deinen Winterwunderwerken zurecht komme. Wie in guter alter Manier werde ich natürlich in der Guten Stube berichten.

    AntwortenLöschen
  7. Juhuuuu, ich freu mich wieder von dir lesen zu dürfen!!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Du Liebe,
    schön, wieder von Dir zu lesen! Manchmal ist das eben so, dass einen das Leben 1.0 voll in Beschlag nimmt!
    Schön, dass ihr so viel erlebt habt und es euch gut geht!
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  9. Ich freue mich wieder von dir zu lesen, verstehe aber voll und ganz deine Zeitproblematik. Das Wichtigste ist, dass du wirklich jede Minute deines Schaffens genießen konntest.

    AntwortenLöschen