Donnerstag, 12. Dezember 2013

wie man Hühner glücklich macht - und sich selbst gleich mit

Unsere Hühner dürfen das ganze Jahr über entscheiden, 
ob sie lieber im Stall bleiben möchten oder in den Freilauf hinausgehen wollen.
Die Hühnerklappe steht ihnen immer offen.

An den meisten Tagen gleich morgens, 
an ganz besonders frostigen Tagen erst gegen Mittag, wenn die Temperaturen nicht mehr so niedrig sind,
dass es einfach zu kalt ist oder wenn es schneit.
Umso mehr freuen wir uns alle, wenn die Sonne herauskommt und die Grade wieder ein bisschen ins Plus klettern, wie Anfang dieser Woche.
Dann setze ich mich mit einer Tasse Milchkaffee, dem Hund und der Katze auf die Terrasse,
wir spielen Frühling,
das kleinste Kind spielt Sandkasten
und wir schauen den Hühnern zu.

Es ist so spannend ihnen zuzusehen.
Man erkennt schnell die einzelnen Temperamente und Charaktere.

Da ist zum Beispiel unsere Braune, die als erste verstanden hat,
dass es im Hühnerhaus was Leckeres geben muss, wenn ich nicht gleich wieder herauskomme,
während die anderen noch wie gewohnt am Zaun warten.
Oder unsere Light Sussex, die ungeheuer neugierig und eine wahre Meisterin darin ist, 
Schlupflöcher zu Nachbars Garten zu finden.
Trotz gestutzter Schwungfedern.
Oder eine der Neuen, die als erste der vier ihre Scheu vor mir verloren hat
und mir jetzt ständig um die Füße läuft.

Auch die unterschiedlichen Töne kann man bald unterscheiden.
Das mütterliche tiefe, abgehackte Glucksen, wenn sie sich ins Legenest zurückziehen,
das langgezogene leise "Singen", 
wenn die Hühnerwelt in Ordnung ist und sie sich miteinander unterhalten,
wenn sie mich begrüßen oder wenn ich abends im Stall das Licht ausschalte.
Dann gibt es noch den Warnruf, wenn sich verdächtige Subjekte nähern,
wie zum Beispiel Nachbarskatzen,
den "oh-jetzt-kommt-sie-und-sie-hat-eine-Schüssel-in-der-Hand" Ruf, 
und natürlich den lauten stolzen "Ich-habe-mein-Ei-gelegt" Schrei.

Wahrscheinlich bekomme ich selbst bald Federn.













Die neuen Leghorn-Hennen sind nach ca. zwei Wochen Anfangs-Zickereien voll integriert
 und unsere Schar versteht sich so gut, als wären schon immer alle zusammen gewesen.





Scheu ist bei uns überhaupt niemand mehr vor überhaupt irgendwem.

Im Gegenteil: Man muss schon richtig aufpassen, dass man niemandem auf die Füße tritt.
Als ich an diesem Tag ins Haus ging und die Haustüre offen ließ,
standen schon die ersten Mädels neugierig in der Küche. 

Immer bereit für ein Tässchen unter Damen.



 Da sie jetzt nicht mehr so viele oder gar keine Käfer, Schnecken und Würmer finden
wie in den warmen Monaten, helfen wir ihnen
ihren Eiweiß- und Proteinhaushalt auch anderweitig zu halten.

Ein sehr beliebtes Gericht, das ich ihnen zubereite ist Quark mit Haferflocken.

Dazu vermische ich einen halben Becher gekühlten Quark mit heißem Wasser,
bis er schön lauwarm ist - das tut ihnen an kalten Tagen sehr gut -
und gebe ca. 3 Handvoll Haferflocken dazu
(das macht es ihnen leichter den Quark aufzunehmen).
Das Ganze umrühren, bis sich die Haferflocken gut verteilt haben und ein wenig aufgequollen sind
und hinaus damit.

Das lieben sie.
Sie kennen den Emaille-Teller, in dem ich ihn immer anrichte ganz genau 
und ehe ich auch nur die Gehegetür schließen oder den Teller abstellen kann, 
sitzen sie praktisch schon mitten drin.




Für soviel Zuwendung werden wir mit wunderschönen Eiern belohnt.
Heute waren es sogar fünf.
Trotz Mauser und Winter.

Meine Lieben, ich hoffe,
euch hat unser gemeinsamer Ausflug in unseren Garten gefallen.
Habt es schön.

eure epipa

PS. weil ich immer wieder gefragt werde:
Hier ist ein wirklich gutes Buch für angehende Hühnerhalter und Interessierte.




Kommentare:

  1. Das ist einfach nur schön! Ein Paradies!
    Danke für Deinen Hühnerbericht - bitte mehr davon!
    Liebe Grüße, Juliane

    AntwortenLöschen
  2. Hühner waren immer mein Traum, aber dazu gehört noch viel mehr. Der Partner muss mitziehen und es muss sich jemand finden, der sich kümmert, wenn man in Urlaub fährt. Inzwischen hab ichs aufgegeben, aber ich lese gerne deine Berichte!
    LG Luna

    AntwortenLöschen
  3. Ja, Quark lieben meine auch - als zwei mal richtig krank waren, habe ich ihnen in den Quark Zwiebel gerieben, und Honig eingerührt -das hat ihnen gut getan.
    Was eine schöne bunte Truppe.
    Ich habe auch vorgestern 4 neue Marans dazu bekommen - da ist es abends noch "lustig" bis ich sie im Hühnerhaus habe - denn sie haben noch nicht den Dreh raus :)
    Und am schönsten finde ich Euren Hund mit der Schar - unser altes Julchen, die ja leider vorletzte Woche verstarb, hätte auch so brav dabei gesessen - das ist wohl eine Eigenschaft der Sennenhunde.
    HG sendet
    Dir
    Birgit

    AntwortenLöschen
  4. ohhh i kann MA DES SOOO GUAT vorstelln;; UNSER nachbar;; hot ah SOO FREISLAUFENDE hendln:::: DE san sooo witzig::: UND DEINE san ah no soooo hübsche:::: HOB NO AH GAAANZ AH SCHEEENE zeit;;; MIT DEINE pipihendln:::: BIS BALD::: Birgit....

    AntwortenLöschen
  5. Das sind wirklich schöne Eindrücke! Es ist bestimmt toll mit so vielen Hühnern zu Leben und leckere Frühstückseier zu bekommen ;-) Und dann noch Hund und Katz dazu...super! :-)
    LG, Coco

    AntwortenLöschen
  6. Oh, das sind schöne Bilder, sieht sehr idyllisch aus. Ich kenne mich mit Hühnern nicht so aus. Wenn die überall frei rumlaufen dürfen, setzen die dann nicht auch überall ihren Mist hin? Oder haben die da nur besondere Ecken?
    Liebe Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Wie schön!
    Wenn ich Deine stimmungsvollen Bilder ansehe, freu ich mich noch mehr auf den Frühling und unsere eigenen Hühner, die dann bei uns einziehen werden!
    Christel

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht ja wirklich wie im Paradies aus ... alle Tieren verstehen sich gut , laufen herum , beschnüffeln sich und sind einfach nur glücklich. So soll es doch sein.
    Prima ..
    Viel spass mit Deinen Hühnern und anderen Haustieren .
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  9. ach das is so toll, da bekommt man selber richtig lust auf eine hühnerschar :) wird bei uns aber leider nicht möglich sein, deshalb freu ich mich immer über hühnerposts von dir.

    liebe grüße und ein schönes drittes adventswochenende.

    AntwortenLöschen
  10. Včera jsem si prošla celý váš blog. Jste velmi milá a tvořivá žena. Krásně tvoříte i píšete. Přeji klidnou třetí adventní neděli. Věra♥

    AntwortenLöschen