Mittwoch, 11. März 2015

Tortellini Salat oder Plan B


Was koche ich heute?

Es gibt Tage, an denen will mein Geist einfach nicht kreativ sein.

Für solche Fälle habe ich darum immer ein kleines Notfall-Programm in Kühlschrank und Speisekammer.
Salat, Tomaten, Zwiebeln, Nudeln, Couscous, Bulgur, guten Käse, 
etwas Schinken, geräucherten Lachs etc.

Für den Fall, wenn ich dann so gar nicht weiß, was ich kochen soll, 
oder mich wieder einmal die Uhr sowas von überholt hat, 
weil ich gerade mitten in der Arbeit an meinem neuen Buch so versunken war,
dass ich Zeit und Raum völlig vergessen habe,
habe ich einen Plan B ausgearbeitet.

Wenn ich nicht der Routine des alltäglichen Lebens unterworfen wäre, 
wie Kindergarten, Hund oder Schulbus, 
Arzttermine oder Klavierstunden...
Ich würde vermutlich einfach aufhören zu essen oder zu atmen, 
wenn das nicht ohnehin automatisch ginge.

 Plan B ist meine imaginäre Liste der Last-Minute-Menüs, 
die praktisch aus dem Stand aus dem Ärmel geschüttelt werden können.

Plan B war gestern Tortellini Salat.
 



 Wir hatten einen so herrlichen Frühlingstag, dass ich einfach einen Salat machen musste.
 Frische Tortellini aus dem Kühlregal waren im survive-den-Autor-Vorrat vorhanden,
ebenso Salat und alle weiteren Zutaten. 

Der Tortellini Salat schmeckt nach mehr, geht superfix und sättigt, ohne zu belasten.
Das ist praktisch, wenn der restliche Tag geistig noch fordert.





So habe ich es gemacht:

500g Tortellini aus dem Kühlregal
3 kleine Tomaten
1 kleine rote Zwiebel
2 Frühlingszwiebeln
1 Handvoll Feldsalat Röschen
etwas Feta
Olivenöl
Rotweinessig
Salz, Pfeffer

Tortellini nach Packungsanweisung kochen, abgießen und zum Auskühlen beiseite stellen.

Feldsalat waschen und abtropfen lassen
Tomaten vierteln, 
Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden,
 rote Zwiebel halbieren und in Streifen schneiden.
Die noch warmen Tortellini in eine Salatschüssel geben, 
Tomaten und Zwiebeln dazugeben und mit den Feldsalat anrichten
Den Feta zwischen den Fingern zerbrökeln und über den Salat streuen.

Mit etwas Rotweinessig und Olivenöl beträufeln.
Ggf. mit Salz und Pfeffer abschmecken.


So.
Noch schnell im schwindenen Tageslicht ein paar Bilder gemacht,
fix mit zehn Fingern durchs Haar gefahren, 
einmal auf die Lippen gebissen und in die Wangen gezwickt ;o)
und schon kann man dem Herrn Gemahl nach einem vollgestopften Schultag
(in zwei Wochen steht die erste Prüfung an),
ein 1a-Muntermacher-Menü kredenzen. 

Für alle, die auch ab und zu mal einen Plan B brauchen können,
hier noch das Rezeptkärtchen zum Mitnehmen.
 




Kleine Variation:
superlecker mit Garnelen und Oliven.

Die fielen allerdings dem letzten Plan B zum Opfer.


Liebste Grüße
eure epipa

survive



Kommentare:

  1. Das kommt mir gerade recht - genau das brauchte ich für heute! Freu mich schon drauf!
    Danke und liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. Mmmh... Sehr lecker, das gibt es dann Morgen bei mir als Plan A.
    Da ich mit einer hartnäckigen Grippe seit längerem außer Gefecht bin, hab ich nicht die Muße mich lan an den Herd zu stellen. Daher ist es mir ein willkommener Vorschlag für Morgen... Und gesund schaut es auch noch aus. Na wenn da die Grippe nicht davon läuft, dann weiß ich auch nicht.
    Hab einen schönen Tag!
    Liebste Grüße,
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  3. Danke für das Rezept - sogar mit Kärtchen, wie praktisch :O) Sieht und klingt sehr lecker(... ähm aus...oje)! Plan C wäre dann wohl eine Dose Ravioli *bäh* ;O) lg, Raphaele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aber bis die warm ist... das dauert ;o) LG

      Löschen
  4. Superlecker sieht der Salat aus. Habe ich schon ausgedruckt und für das Wochenende geplant.
    Letzten Sonntag habe ich Deine Marmeladenhörnchen ausprobiert. Außer, das ich den Teig zu dick ausgerollt hatte, waren sie herrlich lecker! Lieben Dank für Deine Ideen und das Teilen mit uns!

    Liebe Grüße
    Uschi

    AntwortenLöschen
  5. GUAT das i heit PLAN B dahoam hob,,,, FREU,, freu;;; lecker,,,
    HOB no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schee, wenns di gfreit. An Guaden wünsch i dir. LG

      Löschen
  6. Ein Hoch auf die Erfinder von Plan B und der letzten Minute. Wo wären wir nur ohne sie!?

    Einen schönen Abend.
    Katharina

    AntwortenLöschen
  7. Tortellinisalat? Hab ich noch nie gekocht, bin auch noch nie auf diese Ideen gekommen. Super, Danke. Werde ich notieren für den Sommer, wenn die Tomaten Saison haben. Griessli Cornelia

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Epipa,
    Ein sehr leckerer Tortellini Salat :-)
    Für sowas bin ich immer zu haben ...
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen